„Wir sollten mehr Brücken bauen,

die uns verbinden,

als Mauern, die uns einengen.“

 

 

  1. Miteinander Brücken bauen

 

Wir wollen Brücken bauen- und zwar aufeinander zu, denn Brücken verbinden. Dabei ist es ganz nebensächlich, ob Ihr Kind sonderpädagogische Unterstützung im Bereich Lernen, Spräche, Hören, Sehen, Körpermotorik oder in der emotional-sozialen Entwicklung hat oder nicht: 

„Die Achtung voreinander bestimmt den Umgang miteinander.“

Lernen wird als gemeinsame Aufgabe aller gesehen, dabei ist es unerheblich, an welchem Punkt der Lernentwicklung Ihr Kind steht. Wichtig ist uns, individuelle Lernfortschritte anzuerkennen und wertzuschätzen- unabhängig, auf welchem Niveau Ihr Kind arbeitet. Vertrauen in sich selbst und die eigenen Fähigkeiten zu stärken, bildet das Fundament unseres Förderns.

 

Viele Menschen reden….

zu leise über Bedeutsames.

zu laut über Banales.

zu selten miteinANDER.

zu viel über andere.

zu oft ohne zu denken.

 

Das wollen wir ändern. Eine offene und bejahende Einstellung den einzelnen Kindern gegenüber ist für uns als Mitarbeitende eine selbstverständliche Haltung.

 

  1. Organisation

„Organisation ist ein Mittel, die Kräfte des Einzelnen zu vervielfältigen.“

(Peter F. Drucker)

Damit ihr Kind bei uns dann gut starten und bis in den Beruf hinein eine gute Begleitung erfährt, gibt es viel zu organisieren.

Unser gemeinsamer Weg mit Ihnen beginnt bereits vor dem Start an unserer Schule. Schon in der 4. Klasse besprechen wir uns – mit Ihrer Erlaubnis – mit den aktuellen Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen Ihres Kindes. Gerne darf Ihr Kind im Einzelfall auch schon im Vorfeld einen Probetag bei uns erleben. ABER auch wir machen uns auf den Weg in die Grundschule und lernen unsere zukünftigen Schüler und Schülerinnen in einer Schnupperstunde ein wenig kennen.

Besonders für die Kinder, die besondere Unterstützung im Bereich Lernen brauchen, haben wir so genannte „I-Kurse“ eingerichtet. Diese Kurse bieten im geschützten Rahmen mit einer vertrauten Lehrperson ein Arbeiten in kleinen Gruppen. Punktuell steht der Kurs auch Kindern offen, die aufgrund ihrer Reizoffenheit in einer Großgruppe zeitweise überfordert sind und einen überschaubaren Rahmen brauchen, um ihre Aufgaben zu erledigen.

Ein Teil der Stunden findet weiterhin im Team statt, so dass eine Lehrkraft intensiv einzelne Kinder unterstützen kann. In pädagogischen Besprechungen tauschen wir Lehrkräfte uns zweimal im Jahr über die Stärken Ihres Kindes aus und überlegen, wie wir Ihr Kind weiterhin in seinem Lernweg unterstützen können. Über diese Entwicklung werden Sie an den Elternsprechtagen informiert.

Unser Stundenplan beinhaltet außerdem eine Verfügungsstunde, in der mit der Klasse alle wichtigen Dinge des Schullebens besprochen werden und in der die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit haben, über Sorgen, Nöte und positive Erlebnisse zu sprechen.

Wenn Ihr Kind die Abschlussklasse besucht, unterstützen wir es zusammen mit dem Team der Schulsozialarbeit und mit ortsansässigen Betrieben bei dem Schritt in Richtung Beruf: Wir begleiten Ihr Kind im Praktikum und üben wichtige Bausteine für die Berufswelt: Wie schreibe ich eine Bewerbung? Wie verhalte oder kleide ich mich bei Vorstellungsgesprächen?

 

  1. Das Team

 

„Unbezahlbar ist die Hand, die hilft, wenn man sie braucht.“

 Unser Team der Inklusion besteht aus Lehrkräften, die sich in besonderem Maße mit viel Herz und Engagement für Ihre Kinder einsetzen. Dieses Team von internen Lehrkräften hat sich speziell im Bereich der Inklusion fortgebildet und unterstützt

im Unterricht die Fach- oder Klassenlehrkräfte. In der Regel betreut jede Lehrkraft langfristig die einzelnen Kinder, da wir finden, dass Vertrauen und eine konstante Bezugsperson die Basis für erfolgreiches Lernen ist. Ausgebildete Förderschullehrkräfte sorgen mit ihren ganz eigenen Kompetenzen für eine qualitative und fachliche Weiterentwicklung unseres Unterrichts und geben mit vielfältigen Ideen wertvolle Tipps. Als Inklusionskoordinatorin steht Ihnen Frau Wahmhoff für Fragen, Wünsche und Anregungen zur Verfügung.

„Voneinander lernen, miteinander arbeiten, füreinander leben.“ (Peter Petersen)

Auf dieser Grundlage verstehen wir unsere Arbeit und freuen uns als Team über das, was Ihr Kind mitbringt, über das, was wir mit ihm weiter erreichen können und über Ihre Bereitschaft als Eltern zur Mitarbeit- ein wichtiger Schlüssel, um Ihr Kind bestmöglich zu fördern.